Musik-Kurswochen
Arosa
juin - octobre 2019
Jeu octobre 10 - Dim 13, 2019
Musikalische Spiele
Professeur
Gerhard Wolters
Thème
Sie haben sicherlich schon beobachtet, dass es Spiele gibt, bei denen Kinder die Zeit vergessen, sich völlig dem Spiel hingeben und sich in eine Art «Flow-Zustand» fallen lassen. Diese Lust am Spiel nutzt Gerhard Wolters seit langer Zeit, um wichtige Lernfelder wie «Gehörbildung», «Rhythmus-Schulung», «Tonleitern» oder «Harmonielehre» in seinen Unterricht zu integrieren.

Die Lust am Spiel verwandelt besonders in den ersten Unterrichtsjahren die ehemals graue Theorie in eine bunte Lern-Freude. Entgegen jeder tradierten Lehre erfindet Wolters dabei keine eigenen musikalischen Spiele, sondern sucht bei bewährten und bekannten Kinderspielen (deren Regeln nicht erst erlernt werden müssen) «musikalische Abfallprodukte». Häufig vergessen seine Schüler/-innen (und oft auch die Fortbildungsteilnehmenden) die Zeit und bemerken gar nicht, dass sie eine ganze Stunde lang Tonleitern, Rhythmen und Zusammenspiel üben oder sogar intensive Gehörbildung betreiben.

In diesem Workshop wird gespielt, gespielt, gespielt... – natürlich nicht ohne ausreichend methodisch-didaktische Erläuterungen, wie die Spiele sowohl auf elementarer Stufe als auch auf fortgeschrittenem Niveau – und das oft gleichzeitig – gespielt werden können.
Groupe cible
Lehrpersonen an Musikschulen, freie Musikpädagoginnen und - pädagogen sowie Lehrpersonen mit instrumentalem Wahlfach an öffentlichen und privaten Schulen sowie interessierte Laien.
Forme d’enseignement
Spielen, Spielen, Spielen... sowohl als Mitspielende als auch (später) als Spiel-Leiter/-in.

Wir werden regelmässig auch die praktische Anpassung an Ihre individuellen Bedürfnisse trainieren.
Détails du cours
Ausser Pianisten, Cembalisten und Organisten sollten alle Fortbildungsteilnehmenden ihre (mobilen) Instrumente mitbringen (wenn möglich: Hauptfach- und Nebenfachinstrument und Instrumente zum Ausleihen an andere).

Ins Handgepäck gehören Lust zur Kreativität und gute Laune!
Cours n° 120